VOSS HELME: Tragedauer

Tragedauer

Durch einen länger als 10 Jahre andauernden Praxistest durch Freibewitterung wurde belegt, dass die Tragedauer eines Schutzhelms im Wesentlichen vom Material beeinflusst wird. Die Aussage, dass bei Schutzhelmen aus duroplastischen Kunststoffen die Tragedauer nur durch mechanische Beschädigung begrenzt wird, hat sich als falsch erwiesen. So sollten Schutzhelme u. a. aus UV-stabilisiertem Polyethylen nach max. vier Jahren, aus Phenol-Textil-Kunstharz nach max. acht  Jahren und Schutzhelme aus glasfaserverstärktem Polyester bzw. Polycarbonat nach max. zehn Jahren ausgetauscht werden.

VOSS-Helme aus Polyethylen haben die künstliche Alterung nach Anhang B der EN 397 erfüllt und bestehen nach bis zu fünf Jahren die Anforderungen der Norm.

Dieses ist der Beweis der hohen Qualität unserer Schutzhelme. Trotzdem gilt:
Nach einem starken Aufschlag darf der Schutzhelm nicht mehr benutzt werden.

zurück